Kunstrad

Erfolgreicher Kunstradnachwuchs

Beim diesjährigen Nachwuchspokal in Ismaning startete die DJK Rohrbach gleich mit 4 Kunstradakteuren in den Wettbewerb.

Platz 12 belegte die an Platz 17 gestellte Anna Kempf (Jahrgang 2011) und konnte sich in der Gruppe Schülerinnen D somit um 5 Plätze verbessern. Ebenfalls in der Gruppe Schülerinnen D starteten Julia Kempf (Jahrgang 2009) und Heidi Niedermeier (Jahrgang 2009). Julia konnte einen hervorragenden 7. Platz belegen und knapp dahinter fuhr Heidi auf den 8. Platz.


Tabea Kreitmeier (Jahrgang 2006) startete in der Altersklasse U13 und konnte mit 28,7 ausgefahrenen Punkten den 10. Platz souverän Verteidigen.


Ich habe euch mal rausgesucht worauf es beim Kunstradfahren ankommt.

Kunstradsport ist eine Hallensportart auf speziellen Hallenrädern und wird in den Disziplinen 1er, 2er, 4er und 6er gefahren. Für Anfänger  wird 1er Kunstrad angeboten, aber ihr könnt später auch 2er Kunstradfahren. Kunstradfahren kann als Breiten- oder Leistungssport betrieben werden.
Bei dieser besonderen Sportart ist Engagement, Improvisation und Organisation von Sportlern, Eltern und Trainern gefragt.
Körperbeherrschung, Körpergefühl, Konzentration, Ausdauer, Entscheidungsstärke, ein guter Umgang mit Wettkampf(Prüfungs)-stress und Willensstärke werden mit dem Sport trainiert und gibt’s fürs Leben gratis dazu.
Da dieser Sport praktisch ohne Sponsoring lebt, ist kaum Geld im Spiel. Trotz Wettkampf herrschen die sportlichen Tugenden wie Fairness, Gemeinschaft, Entwicklung und Freude in besonderer Weise vor.
6 bis 8 Jahre ist ein gutes Eintrittsalter. Aber wir hatten schon Weltmeister, die erst mit 10 angefangen haben, wenn Koordinationsfähigkeit und Körpergröße ausreichend entwickelt sind. Je nach Lust und Zeit wird der Sport bis zu einem Alter von ungefähr 30 Jahren ausgeübt .
Liebe Grüße an alle Interessierten euer Peter

Maximilian bei den bayrischen Meisterschaften

Beispielvideo für 2er Kür

Kleiner Einblick in die Welt des Kunstradfahrens

Aktuelle Erfolge

Maximilian Euskirchen belegte im Sommer 2016 den 4. Platz bei der Bayerischen Meisterschaft und ist zum dritten Mal in Folge beim BayernCup erfolgreich.